Unfallflüchtiger konnte bei Waldkraiburg gestellt werden

Mit über einer Promille am Steuer: Mann fährt gegen Stromkasten und bestreitet den Vorfall

Waldkraiburg - In der Nacht von Freitag, 21. August, wurde ein Stromkasten massiv beschädigt. Ein Zeuge hat nach Bremsgeräuschen und einem lauten Knall zusätzlich noch einen BMW gesehen, welcher einen passenden Unfallschaden aufwies. Die Polizei traf den Besitzer alkoholisiert zu Hause an und ermittelt nun weiter.

Die Meldung im Wortlaut:


Am 21. August, gegen 1.40 Uhr, vernahm ein Zeuge ein Bremsgeräusch sowie einen lauten Knall. Das Geräusch kam aus Richtung Tankstelle auf der Staatsstraße 2353.
Eine Nachschau ergab, dass der dortige Stromverteilerkasten angefahren wurde. Eine Absuche im Stadtgebiet ergab, dass sich in der Berliner Straße ein BMW befand, welches einen Unfallschaden aufwies, dass zu dem beschädigten Stromkasten passen würde.

Der Besitzer konnte schnell ermittelt und zu Hause angetroffen werden. Da bei ihm deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, führten die Beamten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert über 1 Promille.
Da der junge Mann den Unfall bestritt, ordnete ein Staatsanwalt eine Blutentnahme sowie Sicherstellung des Fahrzeuges an.


An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro an dem Stromkasten in Höhe von 2.000 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Waldkraiburg.

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa

Kommentare