In Waldkraiburger Asylunterkunft

Abschiebemaßnahme: Bewohner behindern Polizeiarbeit

Waldkraiburg - Am Mittwochabend um 22.30 Uhr war die Polizei Waldkraiburg aufgrund einer Abschiebemaßnahme in der Asylbewerberunterkunft am Neisseweg vor Ort. Dabei gab es Ärger:

Einige unbeteiligte Bewohner brachten lautstark ihr Unverständnis gegenüber der polizeilichen Maßnahme zum Ausdruck. Um die aufgebrachte Menge von ungefähr 80 bis 100 Personen zu beruhigen, wurde sicherheitshalber Verstärkung angefordert. 

Durch aufklärende Gespräche von Polizeibeamten in Zusammenarbeit mit den Sicherheitsdienstmitarbeitern gelang es jedoch schnell, die lautstarken Diskussionen zu beenden. Zu Straftaten kam es nicht. Die abzuschiebende Person konnte ohnehin nicht angetroffen werden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser