Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Hinweise

Von Körperverletzung bis Unfallflucht: Arbeitsreiches Wochenende für Polizei Waldkraiburg

Waldkraiburg - Über zu wenig Arbeit konnten sich die Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg am Wochenende nicht beschweren. Von Körperverletzung bis zur Unfallflucht war einiges geboten. In einigen Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall

Am Samstag (12. Februar) befuhr ein 65-jähriger Mann aus Oberschweinbach mit seinem Fiat Lancia die Daimlerstraße in Richtung Siemensstraße. Auf Höhe Hausnummer 15 bremste er, um nach links in einen Parkplatz einzufahren. Der Pkw-Fahrer mit einem Mazda hinter ihm bremste deshalb ebenfalls ab, was jedoch ein dritter Fahrzeugführer, ein 28-jähriger Waldkraiburger, mit seinem Mercedes zu spät bemerkte und auf den Mazda auffuhr. Der 44-jährige Mazda-Fahrer aus Mühldorf erlitt durch den Aufprall Schmerzen im Nackenbereich, am seinem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens an dem Mercedes ist bislang nicht bekannt.

Sachbeschädigung und Körperverletzung in der Rosenstraße

Ein 18-jähriger Azubi und ein 13-jähriger Schüler waren mit zwei weiteren Jugendlichen – alle aus Waldkraiburg – am Samstag, den 12.02.2022, gegen 20:15 Uhr in der Rosenstraße unterwegs, um die dortigen Anwohner mit „Klingelstreichen“ zu ärgern. Als ein 50jähriger Anwohner versuchte, vom Fenster aus die Jugendlichen vom Haus zu verscheuchen, warfen der Azubi und der Schüler unvermittelt Eier an die Hauswand und ans Fenster. Der 50-jährige Mann lief daraufhin aus dem Haus und erwischte den 13jährigen Schüler, dem er eine Ohrfeige verpasste. Der entstandene Sachschaden am Haus beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Sachbeschädigung an Kfz

Am Samstag stellte ein 52-jähriger Mann aus Neumarkt St. Veit seinen Wagen, einen weißen Skoda Oktavia zwischen 19 und 23.15 Uhr am Stadtplatz in Waldkraiburg ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stand auf der Motorhaube eine Getränkedose und die Motorhaube war mit lauter Kratzern versehen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die PI Waldkraiburg bittet nun unter der 08638/9447-0 um sachdienliche Hinweise, wer den oder die Verursacher für die Sachbeschädigung gesehen haben könnte.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Sonntag (13. Februar) konnte ein 24-jähriger Waldkraiburger gegen 19.20 Uhr beobachten, wie ein bislang unbekannter Täter mit seinem Auto im Altvaterweg ausparkte und dabei gegen das linke Heck eines geparkten, schwarzen VW Golf fuhr und sich unerlaubterweise einfach vom Unfallort entfernte, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Das Kennzeichen des Unfallverursachers liegt teilweise vor, trotzdem bittet die PI Waldkraiburg um weitere sachdienliche Hinweise unter der 08638/9447-0.

Sachbeschädigung an Motorroller

Am Sonntag stellte ein 18-jähriger Azubi aus Waldkraiburg zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr seinen Roller ordnungsgemäß in der Birkenstraße auf Höhe Hausnummer 8 ab. Als er um 18.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den Roller umgeworfen hatte. Dadurch wurden die Verkleidung und der Blinker beschädigt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 250 Euro. Die PI bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der 08638/9447-0.

Trunkenheit im Verkehr

Am Montag (14. Februar) wurde gegen 2.40 Uhr ein 36-jähriger Waldkraiburger im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Joseph-Haydn-Straße angehalten. Dabei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich über der 1,1-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden, der Führerschein wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare