Vorfahrtsmissachtung durch Radfahrer führt zu Unfall

Ampfing - Am Mittwoch gegen 7.50 Uhr fuhr ein 13-jähriger Schüler aus dem Gemeindebereich Ampfing mit einem Fahrrad die Hofgasse in Richtung Kreuzung St-Martin-Straße entlang.

Er war auf dem Weg zur Schule. Zur selben Zeit war ein 33-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Ampfing mit einem VW auf der St-Martin-Straße Richtung Münchner Straße unterwegs. An der Kreuzung St.-Martin-Str./Hofgasse gilt die Regelung „Rechts vor Links“, so dass der Schüler die Vorfahrt des VW-Fahrers hätte gewähren müssen. Er fuhr aber ohne auf die Vorfahrt des Pkws zu achten in die Kreuzung ein und so kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß des Radfahrers mit dem Pkw. Der VW erfasste das Rad frontal, der Radfahrer stürzte und fiel zu Boden.

Der Junge verspürte nach dem Aufprall Schmerzen im Knie- und Rückenbereich und wurde vorsorglich mit dem BRK ins Krankenhaus verbracht.

Der Pkw-Fahrer war alleine im Fahrzeug, er war angeschnallt und blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 1200 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser