Schlägereien und Hitlergruß

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Auf dem Volksfest ging es am Wochenende hoch her: Von zwei Streithanseln, die sich wegen einem Mädchen schlugen, bis hin zu wüsten Beschimpfungen gegen die Polizei war alles geboten.

Körperverletzung

Am Samstag, den 01.09.012, gg. 22.15 Uhr, kamen ein 20-Jähriger aus Waldkraiburg und ein 22-Jähriger aus Obertaufkirchen, die sich kennen, wegen eines Mädchens in Streit. Dieser eskalierte darin, dass sich Beide gegenseitig ins Gesicht schlugen. Die Kontrahenten wurden zunächst durch den Sicherheitsdienst getrennt und die Beamten der Wiesenwache der PI Mühldorf wurden verständigt. Als die Beamten eintrafen, waren Beide sehr aggressiv. Nachdem die Personalien festgestellt worden waren, wurden die Beiden aufgefordert, das Volksfestgelände zu verlassen. Dem kam der 22-Jährige nicht nach. Ganz im Gegenteil, er ging erneut, trotz der Anwesenheit der Polizei, wieder auf den 20-Jährigen los. Ein erneutes Zusammentreffen wurde nun seitens der Polizei unterbunden. Der 22-Jährige wurde festgenommen, gefesselt und zur Wiesenwache verbracht. Anschließend wurde er in Gewahrsam genommen um weitere Straftaten zu verhindern. In der Zelle der PI Mühldorf durfte er seinen Rausch ausschlafen. Der 20-Jährige verließ mit seiner Freundin das Volksfest und fuhr mit dem Bus nach Hause.

Beide Kontrahenten werden wegen vorsätzlicher Körperverletzung angezeigt. Die Kosten für den Gewahrsam muss der 22-Jährige bezahlen.

Beleidigung von Polizeibeamten

Am Samstag, den 01.09.12, gg. 23.40 Uhr, beobachteten die Beamten der Wiesenwache der PI Mühldorf auf dem Weg zum Festgelände einen 26-Jährigen aus Hebertsfelden, der immer wieder andere Personen anpöbelte. Nur seiner Begleiterin ist es zu verdanken, dass es zu keinem Streit mit den Passanten kam. Als die Beamten den 26-Jährigen kontrollierten, verhielt er sich diesen gegenüber äußerst aggressiv. Nachdem die Personalien festgestellt waren, wurde dem 26-Jährigen verboten, den Volksfestplatz zu betreten. Jetzt beleidigte er die Beamten mit den Worten „ihr Schwuchtel“. Während einer darauffolgenden Diskussion baute sich der 26-Jährige vor den Beamten auf und äußerte ihnen gegenüber den Hitlergruß. Anschließend entfernte er sich vom Volksfestplatz.

Der 26-Jährige wird wegen Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser