Einem Verletzten fehlt die Erinnerung

Was geschah wirklich beim Faschingszug in Mühldorf?

+
Ausgelassene Stimmung herrschte in der Stadt beim Faschingszug. Ein 19-Jähriger jedoch verletzte sich am Kopf. Die Ursache ist rätselhaft.

Mühldorf - Durch eine Anzeige bei der Polizei Mühldorf wurde erst jetzt ein Vorfall während des Faschingszuges am 7. Februar bekannt.

Ein 19-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf wurde am Stadtplatz in der Nähe des Torbogens zur Luitpoldallee, in der Nähe vom H&M-Shop, bewusstlos am Boden liegend aufgefunden.

Ihm fehlt aufgrund einer Kopfverletzung jegliches Erinnerungsvermögen kurz vor und nach dem Vorfall. Er kann deshalb nicht sagen, ob er zu Boden geschlagen, niedergestoßen oder nur im Gedränge gestürzt ist.

Zeugen des Vorfalls werden deshalb gebeten, sich bei der Polizei Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/36730 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser