Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

27.000 Euro Schaden in Töging am Inn

Mit zwei Promille frontal gegen Straßenlaterne auf der Winhöringer Straße gekracht

Am 26. Februar ereignete sich in Töging ein Verkehrsunfall auf der Winhöringer Straße.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ein 54-jähriger Slowene touchierte mit seinem Auto eine Straßenlaterne und fuhr sich hierbei seinen Außenspiegel ab. Er setzte seine Fahrt fort, um etwa 100 Meter später frontal und ungebremst in eine weitere Straßenlaterne zu fahren. Die Laterne wurde komplett aus der Verankerung gerissen und lag quer über die Fahrbahn.

Nichtsdestotrotz setzte der Slowene seine Fahrt für weitere 100 Meter fort bis ihm sein Fahrzeug letztlich die Dienste verweigerte. Der Verunfallte selbst gab an, dass er auf sein Handy sah und daher die Straße außer Acht ließ. Ein Atemalkoholtest vor Ort erbrachte über zwei Promille, was den Unfallhergang eher erklärte. Der Beschuldigte wurde leicht verletzt in das Krankenhaus Altötting verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Der Schaden an Fahrzeug und Straßenlaterne dürfte sich auf etwa 27.000 Euro belaufen. Die Feuerwehr Töging war zur Bergung der Person, sowie Sicherung und Säuberung der Unfallstelle vor Ort.

Den Beschuldigten erwarten nun ein Strafverfahren und die Eintragung eines Vermerks in seinen Führschein, welcher ihm das Führen eines Fahrzeugs in Deutschland untersagt.

Pressemitteilung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Kommentare