Verkehrsunfälle in Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Am Montag und am Dienstag ereigneten sich zwei, zum Teil schwere, Verkehrsunfälle. Dabei gab es mindestens fünf Verletzte.

Am Montag, 12. Dezember, gegen 16.10 Uhr, bog eine 80-jährige Pkw-Lenkerin an der Wegscheid, aus Richtung Altötting kommend, nach rechts auf die Staatsstraße 2108 in Richtung Emmerting ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines von links auf der St 2108 aus Richtung Neuötting kommenden 29-jährigen Pkw-Lenkers. Trotz Vollbremsung auf der regennassen Fahrbahn konnte er nicht mehr verhindern, dass er mit der Front seines Pkw gegen das Fahrzeugheck des einbiegenden Pkw prallte. Dabei wurde die 80-Jährige schwer verletzt und mit dem Sanka ins Kreisklinikum nach Altötting verbracht. Ihre 77-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung das KK Altötting wieder verlassen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.

Am Dienstag, 13. Dezember, gegen 20.10 Uhr, musste eine 56-jährige Pkw-Lenkerin auf der Staatsstraße 2107 zwischen Altötting und Kastl wegen eines Pannenfahrzeuges, das von dessen 46-jährigen Pkw-Lenker nicht genügend abgesichert war, abbremsen. Eine dahinter fahrende 22-jährige Pkw-Lenkerin bemerkte dies zu spät und fuhr dem Pkw der 56-Jährigen auf. Dabei wurden beide Fahrzeuglenker sowie der 16-jährige Mitfahrer im Pkw der 56-Jährigen leicht verletzt. Alle Verletzten kamen zur ärztlichen Versorgung ins Kreisklinikum Altötting. Der Gesamtschaden beträgt 7.500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser