Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Unterreit

Kinder laufen plötzlich auf Straße - Radfahrer (62) erleidet Kopfplatzwunde

Um einen Zusammenstoß mit spielenden Kindern zu vermeiden, musste ein 62-jähriger Radfahrer eine Vollbremsung einlegen und stürzte dabei schwer.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Unterreit - Am Donnerstag (19. August) gegen 19.20 Uhr, radelte ein 62-jähriger Mann aus Unterreit von Oberreith kommend in Richtung Stadl. Hinter ihm fuhr seine Ehefrau – ebenfalls mit dem Fahrrad. Plötzlich kreuzten spielende Kinder die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete der Mann eine Vollbremsung ein, wodurch er die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und zu Sturz kam.

Er erlitt eine Kopfplatzwunde und einige Hautabschürfungen. Zur weiteren Abklärung und zur Versorgung seiner Verletzungen wurde der Mann mit dem RTW ins Krankenhaus verbracht. Die Kinder blieben unverletzt. Ob an dem Fahrrad ein Sachschaden entstanden ist, ist bislang nicht bekannt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare