Am Mittwoch bei Unterneukirchen

Zwei Unfälle: Fünf Verletzte und über 40.000 Euro Schaden

Unterneukirchen - Am Mittwoch, 12. Juni, wollte ein Garchinger gegen 8.35 Uhr von Hilger kommend nach links auf die B299 abbiegen - mit Folgen:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Dabei übersah er eine von links kommende vorfahrtsberechtigte Autofahrerin aus Tacherting. Die Pkw-Fahrerin versuchte noch durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern. Es kam jedoch zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Durch den Zusammenstoß wurden der Pkw-Fahrer aus Garching und seine Beifahrerin sowie die Fahrzeugführerin aus Tacherting und zwei Mitfahrer leicht verletzt. Die fünf verletzten Personen kamen zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Altötting. Es entstand gesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Gegen 8.55 Uhr ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall auf der B299 auf Höhe Unterneukirchen. Ein Pkw-Fahrer aus Ruhpolding wollte von der Kreisstraße AÖ18 nach links auf die B299 abbiegen. Er übersah dabei die von links kommende vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin aus Unterneukirchen und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe an beiden Fahrzeuge beträgt etwa 38.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © re (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT