Verkehrsgefährdung bei Unterneukirchen

BMW-Fahrer fährt über „heiligen Strich“ und zeigt Mittelfinger - riskantes Manöver endet fast in Unfall

Altötting / B299 - Der bislang unbekannte Fahrer eines roten BMW überholte am Mittwoch, 12. August, einen weiteren Verkehrsteilnehmer, obwohl es an dieser Stelle gar nicht erlaubt war. Ein Unfall konnte nur durch eine Vollbremsung, sowie ein riskantes Ausweichmanöver des Geschädigten verhindert werden.

Die Meldung im Wortlaut:


Am 12. August kam es in Unterneukirchen, auf der B299, zu einer Straßenverkehrsgefährdung und anschließender Beleidigung bei einem Überholmanöver.

Gegen 19 Uhr befuhr der Geschädigte mit seinem Wagen auf der B299 in Richtung Alt��tting. Der bislang unbekannte Beschuldigte schloss mit seinem roten BMW E36 auf und überholte ihn trotz durchgezogener Linie.


Als beide Fahrzeuge auf derselben Höhe waren, riss der Überholer sein Auto plötzlich nach rechts und schnitt den Geschädigten. Einen Unfall konnte dieser nur durch eine Vollbremsung und ein riskantes Ausweichmanöver verhindern.

Anschließend zog der BMW-Fahrer vorbei und zeigte den Geschädigten noch den Mittelfinger.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 08671/96440, bei der Polizeiinspektion Altötting zu melden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Kommentare