Ungarischer Lkw zu schnell unterwegs

Altötting - Bei der Kontrolle eines ungarischen Lkw stellte die Polizei eine Geschwindigketisüberschreitung fest. Der Fahrer war mit seinem Sattelzug 20 Stundenkilometer zu schnell dran.

Am Donnerstag, den 06.01.2011, um 11.12 Uhr, wurde ein ungarischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf der A94 bei der Anschlussstelle Altötting von der „Dienstgruppe Mühldorf“ der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein angehalten und kontrolliert.

Die Autobahnpolizei konnte bei der Überprüfung des Schaublatts einen Geschwindigkeitsverstoß feststellen. Statt der vorgeschriebenen 60 km/h wurde eine Geschwindigkeit mit ca. 80 km/h auf der zuvor befahrenen B12 nachgewiesen. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser