Sturz statt Frontalzusammenstoß

+

Obereinöd - Glück im Unglück hatte am Sonntagnachmittag ein 22-jähriger Motorradfahrer aus München, als er gegen 13.20 Uhr auf der Staatsstraße von Aschau nach Gars unterwegs war.

Bei Obereinöd wurde er an der Kuppe einer Rechtskurve leicht ausgehoben und geriet auf die Gegenfahrbahn. Um den Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Passat zu vermeiden, legte er sein Motorrad nach links auf der Fahrbahn ab und rutschte gegen die rechte Fahrzeugseite des Wagens. Da die Pkw-Lenkerin die Situation rechtzeitig erkannte, hatte sie zum Zeitpunkt des Anstoßes ihren VW Passat schon fast bis zum Stillstand abgebremst.

Der Motorradfahrer, der Schutzkleidung und Sturzhelm trug, wurde mit Beinverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, die 66-jährige Passatfahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 10.500 Euro.

Pressemeldung PI Haag

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser