Am 3. November auf einer Baustelle in Taufkirchen

Rentner stürzt über drei Meter in die Tiefe und muss schwerverletzt ins Krankenhaus

Taufkirchen - Ein 69-jähriger Rentner aus Kraiburg am Inn war am Dienstag, den 3. November, gegen 15.50 Uhr bei Armierungsarbeiten auf einem Rohbau in Taufkirchen, als er vermutlich aufgrund des nassen Untergrunds von einem Holzträger abrutschte und circa 3,50 Meter tief in die Baugrube stürzte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Durch den Sturz wurde der Mann schwer verletzt und musste mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr geborgen werden. Die Bergung stellte sich aufgrund der äußeren Umstände als sehr aufwändig und umständlich dar. Nach 45 Minuten jedoch konnte der Schwerverletzte gerettet und ins Krankenhaus verbracht werden. Zur Bergung anwesend waren die freiwilligen Feuerwehren Waldkraiburg und Taufkirchen mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Nicolas Armer

Kommentare