Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Verletzte und hoher Schaden bei Erharting

Unfall auf A94: Lkw schneidet Transporter - und fährt dann einfach weiter

Polizei-Warnschild auf Motorrad
+
Unfall Warndreieck (Symbolbild).

Erharting - Am Samstag (3. Juli) gegen 11 Uhr befuhr ein 51-Jähriger aus dem Landkreis Hof mit seiner 40-jährigen Beifahrerin in einem orangen Kleintransporter die A 94 in Fahrtrichtung München auf der rechten Spur.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

An der Auffahrt Mühldorf-Nord scherte ein grauer Muldenkipper nach rechts auf die Autobahn ein und schnitt den Kleintransporter, so dass dieser eine Vollbremsung einleiten musste. Das Fahrzeug kam dabei ins Schlingern, prallte gegen die linke Schutzplanke und blieb auf der Überholspur liegen.

Der Lkw setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Möglicherweise hatte der Fahrer den Unfall gar nicht bemerkt, da eine Berührung zwischen den Fahrzeugen offensichtlich nicht stattfand. Bei dem Aufprall wurde die Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. 

Polizei sucht dringend Zeugen

Die Feuerwehren Töging und Mößling wurden zur Sicherung der Unfallstelle und Verkehrslenkung hinzualarmiert. Dabei wurde der Verkehr auf einer Spur neben der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Autobahnmeisterei war ebenfalls im Einsatz. Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere zum flüchtigen Lkw, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeistation Mühldorf unter 08631/3673-310 zu melden. 

Pressemitteilung Autobahnpolizei Mühldorf

Kommentare