Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Zwei junge Mädchen am selben Tag in Mühldorf bedroht - Fahndung nach Tätern läuft auf Hochtouren

Blaulicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.

Gleich zwei junge Mädchen sind unabhängig voneinander am Donnerstag (19. Januar) in Mühldorf angegangen und bedroht worden. Die Kripo sucht in beiden Fällen nach Zeugen, betont aber zum jetzigen Zeitpunkt, dass beide Fälle nicht zusammenhängen.

Unbekannter bedrängt und bedroht Schülerin (11)

Mitteilung im Wortlaut

Am Freitagvormittag meldete sich eine Lehrkraft einer Mühldorfer Schule bei der Polizei und teilte mit, dass sich ihr eine 11-jährige Schülerin anvertraut habe. Demzufolge war das Mädchen am Donnerstag (19. Januar) von einem Mann zuerst angesprochen und dann am Arm gepackt und zum Mitkommen aufgefordert worden. Als sich die 11-Jährige mit Hilfe zweier Kinder, welche das Opfer begleiteten, gegen den Mann wehrte, hatte dieser von dem Mädchen abgelassen.

Am Freitag (20.01.2023) traf die 11-Jährige erneut auf den Mann. Dieser befand sich hinter einer Hecke und hatte Sichtkontakt zu dem Mädchen. Mit einer Geste drohte er dem Kind, ehe er sich entfernte.

Beide Fälle geschahen in der Innenstadt von Mühldorf am Inn im Bereich der Luitpoldallee. Den Unbekannten konnte die Schülerin wie folgt beschreiben: männlich, ca. 175 cm groß, schlank, trug schwarze Mund-Nasen-Maske und eine schwarze Jacke.

Die Polizei Mühldorf leitete nach Bekanntwerden umgehend Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter ein, diese blieben aber ergebnislos.  

Zur Klärung des Falles bittet die Polizei Mühldorf unter der Telefonnummer (08631) 3673-0 um Hinweise aus der Bevölkerung:  

  • Wer hat am Donnerstagvormittag (19.01.2023) oder am Freitagvormittag (20.01.2023) im Bereich der Luitpoldallee Wahrnehmungen gemacht, die mit den Schilderungen des Opfers in Verbindung stehen könnten?
  • Wer kann der Polizei aufgrund der Personenbeschreibung Hinweise zur Identität des Täters geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben in dem Fall machen?  

Pressemitteilung PPOBS

Unbekannter bedroht Jugendliche (16)

Mitteilung im Wortlaut

Mühldorf - Die 16-jährige Geschädigte habe sich laut Ihren Angaben am Donnerstagvormittag zwischen 08.30 und 08.45 Uhr alleine im Bereich der Töginger Straße/Am Schlosserberg aufgehalten, als ein unbekannter Mann an sie herantrat, sie ansprach und anschließend mit einem kleineren Messer bedroht habe. Die junge Frau gab weiter an, dem Unbekannten das Messer aus der Hand geschlagen zu haben und anschließend davongelaufen zu sein. Laut den weiteren Einlassungen der jungen Frau wäre sie bereits zwei Tage zuvor vom gleichen Täter angesprochen worden. 

Nach Bekanntwerden des Vorfalls wurde umgehend eine Tatortbereichsfahndung mit zahlreichen Streifen der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn und umliegender Dienststellen eingeleitet. Den Täter beschrieb die junge Frau wie folgt:

Täterbeschreibung:

männlich, ca. 1,75 m bis 1.80 m groß, schlank, ca. 40 – 45 Jahre alt, Stoppelbart, leichte Hakennase, auffälligerweise eine erkennbare Verletzung an der Lippe; bekleidet war der Mann mit einer grünen Cargohose und T-Shirt, ein grauer Pullover wurde mitgeführt;

Die ersten Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen vor Ort wurden von Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn getroffen. Die weitere Sachbearbeitung wurde, unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, vom Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeistation übernommen.

Zur Klärung des Falles bittet die Kripo unter der Telefonnummer (08631) 3673-0 um Hinweise aus der Bevölkerung:  

  • Wer war am Donnerstagvormittag (19. Januar) Uhr, zwischen 8 und 9 Uhr oder kurz zuvor im Bereich der Töginger Straße / Am Schlosserberg in Mühldorf am Inn unterwegs?
  • Wem fielen dabei eine junge Frau und ein wie oben beschriebener Mann auf?
  • Wer kann der Kriminalpolizei aufgrund der Personenbeschreibungen Hinweise zur Identität des Täters geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben in dem Fall machen?  

Pressemitteilung PPOBS

Kommentare