Einbruchserie: 47-jähriger Bulgare geschnappt

+

Ampfing/Linz - Im vergangenen Dezember wurde in ein Ampfinger Einfamilienhaus eingebrochen. Die Linzer Polizei konnte jetzt einen 47-jähriger Bulgaren festnehmen. Er gilt als Tatverdächtiger.

Im Dezember 2010 war ein Täter in ein Einfamilienhaus in Ampfing eingebrochen. Der Tatverdächtige, ein 47-jähriger Bulgare, wurde jetzt von der Polizei in Linz festgenommen.

Der Bulgare drang im Dezember vergangenen Jahres gewaltsam in das Haus in Ampfing ein und entwendete dabei mehrere hundert Euro Bargeld und mehr als ein Dutzend Münzen. Als ein Bewohner den Eindringling überraschte, floh er aus dem Haus. Der Verfolger konnte ihm zwar dabei noch die Kapuze vom Kopf reißen, dem 47-Jährigen gelang damals aber die Flucht. Aufgrund von gesicherten DNA-Spuren konnte man ihm jedoch die Tat nachweisen. Zwei Tage später, also am Freitag, 17.12.2010, wurde der Tatverdächtige beim versuchten Einbruch in ein weiteres Haus in Ampfing gestört und flüchtete. Gegen den Bulgaren wurde Ende 2010 wegen dieser Taten Haftbefehl erlassen.

Die österreichischen Beamten kontrollierten den Gesuchten am Freitag, 10.06.2011, im Bereich des Linzer Hauptbahnhofs. Er wurde festgenommen, weil er für mehrere Einbrüche im Bahnhofsbereich in Frage kommt. In seinem Fahrzeug fand man neben Aufbruchwerkzeug auch noch Schmuck und Bargeld. Ein Teil des Diebesgutes konnte zwischenzeitlich einem Wohnungseinbruch in Linz zugeordnet werden. Der Mann sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Oberösterreich. Die Traunsteiner Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob beim zuständigen Gericht ein Auslieferunghaftbefehl beantragt werden soll.

Die Sachbearbeiter der Kripo Mühldorf ermitteln momentan, für welche aktuell ungeklärten Einbrüche der Mann als Täter noch in Frage kommt. Denn der Bulgare gilt als Serieneinbrecher und ist, vor allem wegen zahlreichen Eigentumsdelikten, einschlägig vorbestraft.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser