Zwei Unfälle bei Tyrlaching

Lkw setzt im Kreisverkehr zurück - Traunreuter kann nicht ausweichen

Tyrlaching - Am Mittwochvormittag ereigneten sich gleich zwei Verkehrsunfälle auf der Staatsstraße AÖ 28. Ein Lkw-Fahrer hatte dabei im Kreisverkehr eine folgenschwere und ungewöhnliche Idee:

Am Mittwoch, 27. Januar, gegen 7.45 Uhr, fuhr eine 40-Jährige aus Kirchweidach mit ihrem Audi auf der Kreisstraße AÖ 28 von Feichten in Richtung Palling. Auf Höhe Waltenham wollte sie einen vorausfahrenden Fahrer eines Citroens sowie einen vorausfahrenden Lkw überholen und scherte dazu auf die linke Fahrspur aus. Als sie sich bereits auf Höhe des Citroens, befand, der von einer 53-Jährigen aus Salzburg gesteuert wurde, scherte diese aus, um den Lkw ebenfalls zu überholen. Hierbei kam es zur seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro entstand.

Lkw setzt im Kreisverkehr einfach zurück

Am selben Tag, gegen 11.00 Uhr, befuhr ein 63-jähriger auswärtiger Kraftfahrer mit einem Lkw mit Anhänger den Kreisverkehr der Staatsstraße AÖ 28 bei Oberbuch. Er wollte an der Ausfahrt Richtung Palling den Kreisverkehr verlassen. Beim Ausfahren bemerkte er jedoch, dass er die falsche Ausfahrt genommen hatte, hielt an und setzte im Kreisverkehr zurück. Hierbei übersah er einen Opel Zafira, der von einem 59-Jährigen aus Traunreut gesteuert wurde, wobei es zum Anstoß zwischen dem Anhänger und dem Opel kam. Hierbei entstand am Opel ein Schaden von rund 4000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser