Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Rauchentwicklung in Maisfeld bei Tüßling: Drohne bringt kuriose Ursache ans Licht

Nach einer gemeldeten Rauchentwicklung in einem Maisfeld mussten nicht nur zwei Feuerwehren, sondern auch eine Flugdrohne anrücken. Dabei konnte ein noch heißer Holzkohlegrill gefunden werden. Doch wer ist sein Besitzer?

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Tüßling – Am Montag (25. Juli) wurde gegen 19.15 Uhr von einem aufmerksamen Radfahrer eine Rauchentwicklung aus einem Maisfeld in der Altöttinger Straße wahrgenommen. Er verständigte die Integrierte Leitstelle Traunstein.

Die alarmierte Feuerwehr Tüßling konnte zunächst keine Rauchentwicklung mehr feststellen. Zur genaueren Abklärung wurde die Feuerwehr Burgkirchen nachalarmiert, mit deren Flugdrohne wurde das Maisfeld abgesucht. Letztendlich konnte die Ursache der Rauchentwicklung festgestellt werden.

Ein unbekannter Täter entledigte sich am Rande des Maisfeldes angrenzend zu einem Waldstreifen seines Grills mitsamt heißer Asche. Die Asche wurde von der Feuerwehr abgelöscht. Trotz der trockenen Vegetation kam es zum Glück zu keiner weiteren Brandentwicklung.

Der Holzkohlegrill mit Grillausrüstung wurde von der Polizei sichergestellt. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Brandgefahr ein. Hinweise zum Täter erbittet die Polizei Altötting unter 08671/96440.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Kommentare