In Tüßling schwer am Auge verletzt

Brutale Schlägerei bei Faschingszug: Opfer drohen Folgeschäden

  • schließen

Tüßling - Bereits am Mittwoch hatte die Polizei Altötting ihre Einsatzbilanz zum Faschingszug am Faschingsdienstag in Tüßling veröffentlicht. Nachträglich gesellt sich jetzt hier aber noch ein weiterer schwerer Fall hinzu:

Wie die Polizei jetzt mitteilte, kam es am Dienstag gegen 18 Uhr in Tüßling zu einer brutalen Körperverletzung. Drei junge Männer aus Altötting, im Alter von 17 bis 19 Jahren, hatten hierbei den Faschingsumzug in Tüßling besucht und wollten danach mit dem Zug nach Hause fahren. Dort trafen sie auf eine andere Gruppe von drei Personen.

Einer davon, erkennbar alkoholisiert, beschimpfte einen der Altöttinger scheinbar grundlos und ging dann gleich auf ihn los. Der Unbekannte schlug zu und traf das rechte Auge des Altöttingers. Passanten gingen dazwischen und es kam zu keinen weiteren Angriffen. Der Altöttinger erlitt eine Fraktur und musste in ein Augenklinikum verlegt werden. Sogar Folgeschäden können nicht ausgeschlossen werden

So schön wars beim Faschingsumzug in Tüßling (1)

Die Beschreibung des Täters:

Etwa 17 Jahre alt, 180 cm groß, kurze braune Haare (oben leicht krausig), leicht übergewichtig, bekleidet mit einer auffällig grünen oder blauen Jacke mit Pelzkragen und einer Jeans. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting unter der 08671/94660 zu melden. 

Die Einsatzbilanz vom Dienstag gibt es HIER nachzulesen. Für großes Entsetzen hatte auch ein Vorfall in Haag gesorgt, wo beim Faschingszug eine 19-Jährige sexuell missbraucht worden war.

Polizei Altötting/mw

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser