Feuerwehreinsatz zwischen Töging und Mühldorf

Mittelstreifen der A94 fängt Feuer

Töging/Mühldorf - Aufmerksame Verkehrsteilnehmer alarmierten die Feuerwehr, dass der Mittelstreifen der A94 in Flammen stand. Die schnelle Reaktion der Einsatzkräfte konnte Schlimmeres verhindern:

Am Mittwoch, den 23. Mai, um 10.35 Uhr, meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass auf der A94 in Fahrtrichtung München zwischen der Anschlussstelle Töging und der Anschlussstelle Mühldorf das Gras vom Mittelstreifen auf eine Länge von gut 20 Metern brennt.

Die sofort alarmierten Feuerwehren aus Töging und Erharting konnten den Brand schnell löschen. Um eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern durch die Rauchentwicklung zu vermeiden, wurde die Überholspur der A94 in Richtung München kurzzeitig gesperrt

Nach dem Löscheinsatz blieben die Feuerwehren noch zur Verkehrsabsicherung vor Ort. Zur Absicherung der Gefahrenstelle war auch die Straßenmeisterei aus Neuötting vor Ort. Nach kurzer Dauer war die A94 wieder frei befahrbar. Die Brandursache ist nicht bekannt. 

Ob das Gras vom Mittelstreifen aufgrund einer aus dem Fahrzeug achtlos hinausgeworfenen Zigarette oder durch herumliegende Glassplitter oder etwa überhitzte Reifenteile in Brand geriet, ist nicht geklärt. Verletzt wurde niemand. Es entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser