Beim Wenden gegen Gartenzaun gekracht

Nach Unfallflucht in Töging Platz getauscht - Fahrer (30) hat keine Führerschein

Am Sonntag (14. März) beobachtete eine Zeugin, wie zwei Personen mit ihrem Auto Unfallflucht begingen. Danach wechselten sie sogar im Auto die Plätze. Beiden droht nun ein Strafverfahren.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Töging - Am 14. März wurde der Polizeiinspektion Altötting eine Verkehrsunfallflucht in Töging mitgeteilt. Hierbei fuhr ein 30-Jähriger beim Wenden in einen Gartenzaun und fuhr anschließend direkt weiter. Dies konnte der Besitzer vom Fenster aus beobachten und den Fahrer, seine Beifahrerin, sowie das Fahrzeug samt Kennzeichen genau beschreiben.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das unfallverursachende Fahrzeug in Töging fahrend festgestellt werden. Nun saß jedoch nicht mehr der 30-Jährige afghanische Staatsangehörige, sondern die 58-jährige deutsche Halterin des Fahrzeugs aus dem Landkreis Altötting am Steuer.

Der Unfallfahrer selbst saß nun auf dem Beifahrersitz. Beide hatten mittlerweile die Plätze getauscht. Wie sich herausstellte war der Grund hierfür, dass der Unfallverursacher keinerlei Fahrerlaubnisse besitzt. Der Unfallverursacher hat ein Strafverfahren wegen der Verkehrsunfallflucht, sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu erwarten. Die Halterin des Fahrzeugs hat nun ein Strafverfahren wegen des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis zu erwarten.

Pressemitteilung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Kommentare