Betrüger von Kaffee und Kuchen "verraten"

Töging - Ein Betrüger wollte sich nicht erwischen lassen, doch letztlich verrieten ihn duftender Kaffee und frischer Kuchen. Auf diese Annehmlichkeiten wird er demnächst verzichten müssen:

Am Nachmittag des 26. März konnten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein einen 26 Jahre alten Töginger in seiner Wohnung festnehmen. Gegen den Töginger bestanden zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Traunstein mit einer Gesamtfreiheitsstrafe von knapp über acht Monaten, welche aufgrund rechtskräftiger Verurteilungen wegen wiederholter Betrügereien zu Stande gekommen waren.

Als die Beamten die Wohnanschrift aufsuchten, wurde der Gesuchte von seinem Lebenspartner vehement verleugnet. Lediglich der Umstand einer laufenden vollen Kaffeemaschine und eines noch heißen Marmorkuchens im Herd veranlasste die Beamten aufgrund der Gesamtumstände dazu die Küche zu betreten und den Gesuchten hinter der Küchentüre versteckt aufzufinden. Der Verhaftete wurde umgehend in die Justizvollzugsanstallt Bernau eingeliefert, wo dieser die nächsten acht Monate verbringen wird - wohl ohne frischen Marmorkuchen.

Pressemittteilung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser