Autofahrer will einem anderen offensichtlich Manieren beibringen

Wenn der Vordermann unverhofft stoppt - crasht der Hintermann 

Töging a. Inn - Diese "Erziehungsmaßnahme" ging nach hinten los. In Mitleidenschaft gezogen wurde nämlich eine völlig unbeteiligte Dritte.

Gestern Morgen gegen 7.15 Uhr fuhr ein 59-jähriger Autofahrer auf der Mühldorfer Straße in Richtung Mühldorf. Auf Höhe Höchfelden bremste er ab und blieb auf der Fahrbahn stehen, da er der Meinung war, dass der hinter ihm fahrende 48-jährige Autofahrer einen zu geringen Abstand einhielt. 

Der 48-jährige konnte anhalten und stehenbleiben. Eine wiederum hinter ihm fahrende 28-jährige Fahrerin dagegen erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Wagen des 48-Jährigen auf, der dabei verletzt wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Pressemitteilung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser