Zwei Alkoholsünder in 100 Minuten erwischt

Gefahr für sich und andere: Mit über 1,1 Promille am Steuer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging a. Inn - Samstagnacht stoppte die Verkehrspolizei zwei Trunkenbolde, die sich trotz ihres Alkoholkonsums noch hinter's Steuer gesetzt hatten.

Zunächst erwischten die Beamten um 2.35 Uhr einen 40-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Altötting, der mit seinem Wagen in Töging unterwegs war. Er wurde durch eine Streife der „Dienstgruppe Mühldorf“ der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein kontrolliert. Dabei stellte die Autobahnpolizei starken Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von weit über 1,1 Promille. Die Fahrt war somit sofort beendet und der Fahrer musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus Mühldorf.

Dasselbe Spiel noch einmal

Rund anderthalb Stunden später, um 4.15 Uhr, trafen die Polizisten auf einen 26-Jährigen aus dem südlichen Landkreis Altötting. Er wurde durch dieselbe Streife kontrolliert, als er mit seinem Fahrzeug durch Töging fuhr. Auch hier fiel den Beamten Alkoholgeruch auf und es wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Die Fahrt war damit beendet und es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Mühldorf durchgeführt. Den Führerschein des Mannes stellten die Polizisten sicher.

Beide Autofahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, welche regelmäßig durch ein Gericht mit einer Geldstrafe und einer Fahrerlaubnissperre geahndet wird.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser