Vollbrand bei Töging

Ford steht auf A94 lichterloh in Flammen

Töging - Gerade noch rechtzeitig konnte ein Autofahrer seinen qualmenden Wagen auf dem A94-Standstreifen abbremsen. Als er ausstieg, loderten die Flammen bereits lichterloh.

Am Dienstagabend gegen 21.49 Uhr geriet offenbar in Folge eines technischen Defektes ein Auto auf der A94 in Brand. Ein 44-jähriger Mann aus Töging war mit seinem Ford in Fahrtrichtung Passau unterwegs, als sich plötzlich alle Lichter aus- und wieder eingeschaltet haben. Der Fahrer konnte den bereits qualmenden Pkw auf dem Standstreifen zum Stehen bringen, wo das Fahrzeug sofort Feuer fing. Die Beifahrerin konnte das Fahrzeug ebenfalls noch rechtszeitig verlassen.

Den eintreffenden Feuerwehren aus Ampfing, Zangberg und Mößling gelang es den in Vollbrand geratenen Wagen zu löschen. Das Fahrzeug wurde durch den Brand total beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 15.000 Euro. Der rechte Fahrstreifen in Richtung Passau war während der Lösch-und Bergungsarbeiten gesperrt.

Pressemeldung VPI Traunstein, Dienstgruppe Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser