Teueres Wendemanöver an der Kreuzung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Ein 40-jähriger Mann aus Burghausen verursachte am Donnerstag gegen 12.05 Uhr einen Unfall, bei dem ein Sachschaden von 4000 Euro entstand.

Er fuhr mit seinem Pkw von der Johannes-Hess-Straße in Richtung Kreuzung Robert-Koch-/Hermann-Hiller-Straße.

Vor der dortigen Kreuzung wollte er wenden. Aus diesem Grund befuhr er zunächst die Geradeausspur, wechselte dann auf die Rechtsabbiegerspur, setzte den linken Blinker und wollte in einem Zug wenden. Hierbei achtete er nicht auf den nachfolgenden Verkehr.

Der Fahrer eines nachfolgenden Autos, ein 21-Jähriger aus Kraiburg am Inn, war der Annahme, dass der vorausfahrende Burghauser nach rechts abbiegen werde.  Trotz eines Bremsmanövers konnte er den Zusammenstoß mit dem Auto des Burghauseners nicht vermeiden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von insgesamt circa 4000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser