Polizei ermittelt nach Unfall in Teising

Wann hatte der Unfallverursacher etwas getrunken?

Teising - Betrunken oder nicht betrunken? Das ist die Frage, die sich bei einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden in der Mühlenstraße stellt.

Samstagabend kam es dort zu einem Rangierunfall. Ein 48-jähringer Tüßlinger stieß beim Zurücksetzen mit seinem Kleintransporter gegen die linke Seite des Peugeots einer 22 Jahre alten Teisingerin. Zunächst einigten sich die beiden Autofahrer ohne die Beteiligung der Polizei.  Der 48-Jährige übermittelte bereitwillig seine Daten für die Schadensregulierung. Der Schaden am Transporter beläuft sich auf circa 1.500 Euro, der am Peugeot auf ungefähr 3.500 Euro.

Hat der Mann vor oder nach dem Unfall Alkohol getrunken?

Wenig später jedoch erfuhren die junge Frau und ihr Vater, dass der Verursacher alkoholisiert gewesen sein dürfte. Sie verständigten daraufhin die Polizei.

Die Beamten stellten beim Verursacher auch tatsächlich eine deutliche Alkoholisierung fest. Der Mann begründete dies mit nachträglichem Trinken. Doch so einfach kam er den Beamten nicht davon. Er musste zwei Blutentnahmen über sich ergehen lassen. Gegen den Tüßlinger wird nun wegen Verdachts auf Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Pressemitteilung der Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser