Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Donnerstag bei Taufkirchen (Mühldorf)

Fahrverbot einfach ignoriert: Betrunkener Kraiburger (45) überschlägt sich mit Wohnmobil

Am Sonntagabend (25. Juli) gegen 19.35 Uhr fuhr ein 45-jähriger Mann aus Kraiburg a. Inn mit seinem Wohnmobil von Taufkirchen kommend in Richtung Kraiburg a. Inn. Bei Pietenberg kam er nach rechts in das Bankett.

Taufkirchen (Mühldorf) - Der Fahrer lenkte gegen und kam schließlich nach links von der Fahrbahn in ein Maisfeld ab. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 45-Jährige konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Da der Verdacht auf Trunkenheit vorlag, wurde dort ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,4 Promille ergab. Das Wohnmobil wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

Die Feuerwehr Taufkirchen war mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Am Wohnmobil entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Wie sich bei den Ermittlungen der Polizei herausstellte, liegt gegen den 45-Jährigen aktuell ein 3-monatiges Fahrverbot vor, sodass er sich nun neben Trunkenheit im Verkehr auch noch wegen Fahren trotz Fahrverbots zu verantworten hat.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare