Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verwirrter Mann flüchtet zu Fuß in Taufkirchen

Mann versteckt sich im Heu vor der Polizei

Taufkirchen -  Am Mittwochmittag wurde die Polizei alarmiert, eine Mann würde seine Mutter bedrohen und randalieren. Als die Polizei eintraf, flüchtete er zu Fuß.

Am Mittwoch ereignete sich in einer landwirtschaftlichen Baulichkeit eine filmreife Verfolgungsjagd. Zur Mittagszeit wurde der Polizei Waldkraiburg mitgeteilt, dass ein Mann zuhause randaliert und seine Mutter bedroht.

Vor Ort trafen die Polizeibeamten auf den verwirrten Mann, der aber offensichtlich nicht mit den Polizisten kooperieren wollte und sofort das Weite suchte. 

Er flüchtete in das Nachbaranwesen und versteckte sich dort. Nach längerer Absuche der Örtlichkeit konnte er im Heustock, zwischen Stroh und Heu versteckt, aufgefunden werden.

Vom Landratsamt Mühldorf wurde eine Einweisung in die Inn-Salzach- Klinik veranlasst. Dies wollte der durch jahrelangen Drogenkonsum gezeichnete Mann natürlich verhindern. Er wehrte sich heftig gegen die Fesselung der Beamten, trat mit seinen Füßen um sich und beleidigte die Polizisten.

Letztendlich wurde er in Begleitung der Polizeibeamten in die Klinik verbracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg 

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare