Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Klo beschädigt und Polizisten beleidigt

Knallerei in Burghausen nicht im vernünftigen Rahmen

Burghausen - Eine beschädigte Toilette, ein Brand auf einem Balkon und Jugendliche, die Polizisten beleidigten: Die Polizei-Silvesterbilanz aus Burghausen!

Sachbeschädigung an Toilettenanlage

Im Laufe des Silvestertages wurde die Toilette am Spielgebirge beschädigt. Ein unbekannter Täter versenkte offenbar in der Herrentoilette einen sogenannten Kanonenschlag. Dabei ging die Toilettenschüssel zu Bruch. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Hinweise auf einen möglichen Täter nimmt die Polizeiinspektion Burghausen unter der Telefonnummer 08677 / 96910 entgegen.

Erst Brandstiftung, dann Widerstand gegen Polizisten

Am Silvesterabend, gegen 18 Uhr, wurden zwei Jugendliche in der Bachstraße dabei beobachtet, wie sie mehrere Chinaknaller anzündeten und anschließend auf den Balkon eines Wohnblockes warfen. Aufgrund der explodierenden Sprengkörper, entflammte sich dort der Inhalt eines Müllsackes. 

Der Brand konnte jedoch umgehend durch den Wohnungsinhaber gelöscht werden. Während der Anzeigenaufnahme zeigten sich die zwei Jugendlichen äußerst uneinsichtig. Einer der beiden beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten fortwährend. Der andere Jugendliche leistete körperlichen Widerstand und musste in Gewahrsam genommen werden.

Die zwei Burghauser erwartet nun ein Strafverfahren wegen Brandlegung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare