Jugendlicher Serientäter landet im Knast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht – diese Erfahrung machte ein 17-jähriger Waldkraiburger, der jetzt im Knast landete:

Obwohl die Polizei gegen den Serientäter schon intensiv ermittelte, ließ er sich nicht von seinem Weg abhalten. Das Amtsgericht Mühldorf hat daher jetzt einen Haftbefehl, überwiegend wegen Eigentumsdelikten, erlassen.

Lesen Sie dazu auch:

17-jähriger Intensivtäter vorerst gestoppt

Quer durch das Strafgesetzbuch verlaufen die Vorwürfe gegen den jugendlichen Intensivtäter, der bevorzugt in Waldkraiburg in Erscheinung getreten ist. Seit dem letzten Jahr ist er beständig durch verschiedene Straftaten aufgefallen, von der Sachbeschädigung über den Diebstahl bis zur Brandstiftung ist jede Deliktsform vertreten. Die Anzahl der Vergehen nahm in diesem Jahr stetig zu und erreichte im Sommer ihren Höhepunkt.

Obwohl dem Jugendlichen im September insgesamt 19 Straftaten nachgewiesen wurden, trat er weiterhin negativ in Erscheinung. Die Kriminalpolizei Mühldorf hat in enger Zusammenarbeit mit der Polizei in Waldkraiburg die Ermittlungen fortgesetzt. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat daraufhin einen Haftbefehl beantragt, der vom zuständigen Ermittlungsrichter erlassen und am 20. Oktober vollzogen wurde.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser