Seniorin bei Wohnhausbrand schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Niedertaufkirchen - In einem Wohnhaus in Niedertaufkirchen kam es am Sonntag offensichtlich durch eine berennende Wachskerze zu einem Brand. Eine 84-jährige Bewohnerin wurde dabei schwer verletzt.

Kurz nach 20 Uhr hörten Nachbarn des betroffenen Anwesens in Pirket Hilfeschreie und eilten sofort dort hin. Die Zeugen fanden dort das Wohnhaus der ehemaligen Landwirtschaft in Flammen stehend vor. Die einzige Bewohnerin, eine 84-jährige Seniorin, hatte sich bereits aus dem Haus gerettet, war jedoch schwer verletzt.

Die alarmierten Feuerwehren der Umgebung übernahmen unverzüglich die Brandbekämpfung, konnten jedoch nicht verhindern dass das Haus ausbrannte. Die verletzte Frau wurde nach Erstversorgung durch Notarzt und BRK-Helfer mit Verbrennungen an Gesicht, Händen und Rücken von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach München geflogen.

Der Kriminaldauerdienst und die Kripo Mühldorf übernahmen die Ermittlungen zur Brandursache. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Hausbewohnerin ihr Christbaum mit echten Kerzen zum Verhängnis geworden sein. Die Seniorin konnte den Beamten vor dem Transport ins Krankenhaus noch kurz schildern, dass der kleine Christbaum in ihrem Wohnzimmer offensichtlich durch eine Kerzenflamme in Brand geraten war. Beim Versuch, die Flammen sofort zu löschen, zog sich die 84-Jährige dann die schweren Brandverletzungen zu. Der Gesundheitszustand wurde von den behandelnden Ärzten am Montagmorgen zumindest als stabil bezeichnet. Erste Schätzungen des Brandschadens belaufen sich auf über 100.000 Euro. Nach allen bisherigen Erkenntnissen wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen.

Lesen Sie hierzu auch:

Wohnhausbrand in Pirket: 85-Jährige verletzt

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © fib/Eß

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser