Wegen Schwindelanfall in die Leitplanke gerast

+

Mühldorf - Der 39-jährige Fahrer verlor plötzlich die Kontrolle über seinen Pkw und streifte dabei die Leitplanke. Grund dafür war ein Schwindelanfall während der Fahrt.

Am Donnerstag gegen 10.45 Uhr fuhr ein 39-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf mit einem Pkw VW auf der B12 in Fahrtrichtung Mühldorf. Nach Heldenstein im dortigen Baustellenbereich kam das Fahrzeug laut Zeugenangaben ohne ersichtlichen Grund auf die linke Fahrbahnseite, streifte dort leicht eine Leitplanke, wurde wieder nach rechts gelenkt und kam dann am rechten Fahrbahnrand zum Stehen.

Der alleine im Fahrzeug befindliche VW-Fahrer klagte über Übelkeit und Schwindelgefühl, so dass zunächst von einer Herzattacke auszugehen war. Der Notarzt stellte aber fest, dass es sich um einen akuten Zuckerschock handelte, worauf der Mann in das Krankenhaus verbracht wurde.

Im Bereich der Baustelle ist die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt. Gegenverkehr wurde nicht behindert oder gefährdet. An der Leitplanke entstand kein Sachschaden Der Schaden am Pkw beträgt in etwa 3500 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser