Unfall im Gemeindebereich Schwindegg

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall bei Schwindegg

Schwindegg - Ein Unfall mit hohem Sachschaden ereignete sich bei Schwindegg. Es musste sogar die Straße kurzzeitig gesperrt werden.

Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 29-jähriger Buchbacher fuhr am 6. September, gegen 16.30 Uhr, im Gemeindebereich Schwindegg, mit seinem Lkw-Anhänger-Gespann von Polding in Richtung Zurmühle.

Zur gleichen Zeit befuhr ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Erding mit seinem Kleintransporter die Verbindungsstraße von Schwindegg in Richtung Isen. Auf der Einmündung auf Höhe Isen wollte der Fahrer des Kleintransporters nach links in Richtung Polding abbiegen und übersah den Anhänger des Buchbachers.

Bei dem Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden, der insgesamt rund 18.000 Euro beträgt, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Angehörige der freiwilligen Feuerwehren aus Schwindegg und Wörth sicherten die Unfallstelle ab und beseitigten die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Hierfür musste die Strecke kurzzeitig gesperrt werden.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT