Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwoch, den 7. September

Verkehrsunfallflucht mit konkreten Hinweisen auf das flüchtende Fahrzeug in Schwindegg

Am Mittwoch, den 7. September, gegen 17.35 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2087 zwischen Zurmühle und Spanbruck eine Verkehrsunfallflucht.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Schwindegg - Ein 39-jähriger Taufkirchener (Vils) fuhr dabei mit einem Abschleppfahrzeug (Lkw) der Marke Daimler in Fahrtrichtung Spanbruck, als zeitgleich ein sich im Gegenverkehr befindlicher Pkw zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn kam und dabei den Lkw des Geschädigten touchierte. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um einen blauen Opel.

Zudem ist es als gesichert anzusehen, dass dieser Pkw von einer weiblichen Fahrzeugführerin gelenkt wurde. Der Opel hatte offensichtlich ein Erdinger Kennzeichen und es müsste u.a. der linke Außenspiegel an dem Fahrzeug fehlen. Die bislang unbekannte Unfallverursacherin entfernte sich nach dem Zusammenstoß, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Dem Geschädigten entstand dadurch ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

An der Unfallstelle konnten entsprechende Spuren polizeilich gesichert werden. Die weiteren Ermittlungen stützen sich nun auf die genaue Identifizierung des Pkw Opel. Die Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn bittet zudem unter 08631/3673-0 um ermittlungsrelevante Zeugenhinweise.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf 

Rubriklistenbild: © Peter Endig / dpa

Kommentare