In Schwindegg in der Vorsilvesternacht 

Privates Feuerwerk löst Heckenbrand aus

Schwindegg - In Schwindegg wurden am Wochenende die Feuerwehr und die Polizei aufgrund eines Heckenbrandes gerufen, ausgelöst durch unerlaubtes Entzünden von Feuerwerkskörpern.

Am frühen Morgen des vergangenen Sonntags wurde die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn in die Haager Straße 4 in Schwindegg gerufen, da dort eine Hecke abbrannte. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass Anwohner der Haager Straße 4 offenbar in der Nacht von Samstag auf Sonntag feierten und dabei unerlaubter Weise bereits Feuerwerksknaller und andere Feuerwerkskörper entzündeten. 

Eine sogenannteTischfeuerwerksfackel, wurde offenbar nach dem vermeintlichen Erlöschen von einem Balkon in eine Hecke geworfen. Aufgrund des starken Windes jedoch, entfachte sich das offenbar noch glimmende Feuerwerksutensil und setzte schließlich die Hecke auf eine Länge von knapp drei Metern in Brand. Dies bemerkte schließlich ein angrenzender Nachbar und alarmierte die Feuerwehr und begann bereits selbstständig den Brand abzulöschen. Die restlichen Löscharbeiten wurden durch die Feuerwehren Schwindegg und Obertaufkirchen durchgeführt, die mit jeweils zwei Fahrzeugen und etwa 15 Mann pro Feuerwehr vor Ort waren. 

Gegen die Brandverursacher wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung und Sa chbeschädigung durch Brandlegung ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser