Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auto nach Crash bei Schwindegg nur noch Schrott

Wiesn-Besuch mit Nachspiel: Taxirechnung geprellt, Drogen im Gepäck und betrunken Unfall gebaut

Dieser Ausflug auf das Münchner Oktoberfest dürfte einem 27-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf noch lange in Erinnerung bleiben. Er baute mit über 1,3 Promille einen Unfall bei Schwindegg, doch damit nicht genug:

Die Mitteilung im Wortlaut:

Schwindegg – Am 26. September, gegen 1 Uhr, ereignete sich in der Mühldorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Ein 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Mühldorf besuchte am Sonntagnachmittag das Oktoberfest in München. Zur späteren Stunde ließ er sich mit einem Taxi bis nach Dorfen fahren, wo sein Auto abgestellt war. 

Von Dorfen aus setzte der Mann seine Fahrt selbständig in seinem Fahrzeug fort und konnte auch von einem Zeugen nicht davon abgehalten werden. Der Zeuge informierte daraufhin die Polizei in Mühldorf, da der Mann offensichtlich betrunken war.

Auto nur noch Schrott und Mauer stark beschädigt

Noch vor Eintreffen der Beamten verunfallte der 27-Jährige jedoch: Der Autofahrer verlor offenbar in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr gegen eine Mauer, geriet dadurch ins Schleudern und kam im weiteren Verlauf auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Wie durch ein Wunder blieb der Mann dabei unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Schaden bei der Mauer beläuft sich auf geschätzte 1500 Euro. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Verunfallten ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Zudem verlief ein freiwilliger Drogentest bei ihm positiv.

Drogen im Gepäck und Taxirechnung nicht bezahlt

Eine anschließende Durchsuchung des Mannes brachte noch eine geringe Menge an Betäubungsmittel zum Vorschein. Die Ermittlungen führten weiterhin zu Tage, dass der 27-jährige die Taxirechnung von München bis nach Dorfen nicht bezahlt hatte.

Der Mann musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus Mühldorf unterziehen. Sein Führerschein wurde umgehend sichergestellt. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen des Leistungsbetruges eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare