Nach Unfall: Zwei Kinder mussten behandelt werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schwindegg - Als eine 51-Jährige einen VW Kombi beim Einbiegen in eine Straße übersah, kam es zum Crash! Zwei Kinder mussten trotz Sicherheitsgurte ins Krankenhaus.

Am 10. März gegen 18.20 Uhr befuhr eine 51-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Buchbach mit einem Seat mit MÜ-Kennzeichen die Staatsstraße 2087 aus Richtung Schwindegg kommend in Richtung Buchbach.

An der Einmündung nach Spanbruck wollte sie nach links in die Vorfahrtsstraße einbiegen. Beim Einfahren übersah sie einen VW Kombi mit MÜ-Kennzeichen, welcher von einem 48-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Unterdietfurt gelenkt wurde.

Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden Fahrzeug-Lenker waren angeschnallt und blieben unverletzt. Im Kombi befanden sich vier Kinder, welche ebenfalls ordnungsgemäß gesichert waren. Zwei Kinder (10 und 11 Jahre alt) erlitten trotzdem Prellungen und wurden mit dem BRK zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der Gesamtsachschaden beträgt rund 3500 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser