Schulbus landet im Graben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kirchweidach - Schock in der Morgenstunde: Ein Pkw-Fahrer fuhr in der Mitte der Fahrbahn - ein Schulbusfahrer musste ausweichen und landete mit 50 Schülern im Graben!

Am Dienstag, gegen 7.25 Uhr, fuhr ein 69-jähriger Mann aus Halsbach mit einem Schulbus auf der Kreisstraße AÖ 25 von Kirchweidach in Richtung Burgkirchen. Bei dem Weiler Neukirchen kam ihm ein roter Golf entgegen. Die Fahrbahn war wegen Schneewehen auf der Fahrspur Richtung Kirchweidach verengt. Der Golf-Fahrer fuhr darum etwa in der Mitte der Fahrbahn.

Um einen Unfall zu verhindern, steuerte der Busfahrer seinen Schulbus auf das rechte Bankett und rutschte mit den rechten Rädern in den Graben. Dabei stieß er mit der vorderen rechten Dachkante gegen einen Straßenbaum. Während der Baum unbeschädigt blieb, entstand laut Angaben des Bushalters ein Schaden am Bus in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw ist es nicht gekommen. Der Wagen wurde nach Angaben des Busfahrers von einer Frau gesteuert. Bei dem entgegenkommenden Pkw handelte es sich um einen roten VW Golf.

Im Bus befanden sich neben dem Busfahrer ca. 50 Schüler. Verletzt wurde jedoch niemand.

Zeugenhinweise dieses Vorfalles bitte an die Polizeiinspektion Burghausen. Tel.: 08677 / 9691-0

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser