Zu schnell: Lkw rammt Auto und Wohnwagen

+

Marktl - Wegen erhöhter Geschwindigkeit übersah ein Lkw-Fahrer auf der B20 zunächst einen abbiegenden Pkw und rammte anschließend einen Wohnwagen.

Am Freitag, 27. Mai, fuhr ein 62-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Lkw auf der B20 in Fahrtrichtung Marktl. An der Einmündung nach Schützing übersah er einen 61-jährigen Mann aus Schützing, der mit seinem Pkw nach links abbiegen wollte. Bei dem Versuch zu bremsen, brach das Heck des Lkw aus und prallte gegen den abbiegenden Pkw. Anschließend streifte er ein Wohnwagengespann. Der Schützinger erlitt leichte Verletzungen.

Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der Lkw landete im Straßengraben und musste durch einen Fahrzeugkran geborgen werden. Die Auswertung des Kontrollgerätes steht fest, dass der Lkw-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser