Schlägereien auf dem Volksfest

Mühldorf - Die Beamten der Wiesn-Wache wurden am Montag in den späten Abendstunden zu zwei Schlägereien gerufen.

Dabei war es jeweils der gleiche Grund für die Rauferei. Das spätere Opfer rempelte im Volksfestgetümmel unabsichtlich gegen den späteren Haupttäter, woraufhin dieser sofort zuschlug. Aus dieser Situation heraus entstanden dann mehr oder weniger große Raufereien.

Auffallend dabei ist auch, dass die Haupttäter jeweils erheblich unter Alkoholeinfluss standen. Diese Schläger haben mit erheblichen Konsequenzen zu rechnen. Neben dem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren und den privatrechtlichen Schadensersatzansprüchen der Geschädigten werden in diesen Fällen auch Betretungsverbote durch die Stadt Mühldorf für dieses und evtl. künftige Volksfeste ausgesprochen. Wobei ein Verstoß gegen das Betretungsverbot mit einem Zwangsgeld von 500 Euro geahndet wird.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser