Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz der Polizei in Burghausen

Wacker- und Haching-Ultras prügeln sich am Bahnhof - zahlreiche Festnahmen

Symbolbild jugendlicher ballt Faust
+
Schlägerei (Symbolbild).

Burghausen - Am Freitagabend (5. November) fand in der Wacker-Arena die Begegnung der Regionalliga Bayern zwischen dem SV Wacker Burghausen und der SpVgg Unterhaching statt. Bereits im Vorfeld gab es mächtig Ärger:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Zur Sicherung des Spiels wurde seitens der Polizeiinspektion Burghausen ein größeres Polizeiaufgebot vorgehalten. Dass dies nötig war, zeigte sich bereits kurz nach 16 Uhr. Im Bereich des Bahnhofes in Burghausen kam es zum Aufeinandertreffen von „Szenefans“ beider Lager. Die Fans gingen bei dieser Begegnung sofort aufeinander los, wobei es zu verschiedenen Straftaten, darunter mehrere Körperverletzungsdelikte, kam. Die Polizei konnte den Tumult mit starken Kräften schnell trennen. Hierbei wurden mehrere Personen festgenommen. Bei diesem Ereignis wurde auch einer der eingesetzten Polizeibeamten mit einen Fußtritt angegriffen, jedoch nicht verletzt.

Während des Spiels blieb es dann relativ ruhig. Lediglich eine Beleidigung durch einen Unterhaching-Fan war zu verzeichnen. Der Polizei gelang es nach dem Spiel, mit starkem Kräfteansatz, ein erneutes Aufeinandertreffen der gegnerischen Lager zu verhindern. Deshalb kam es im Nachgang des Spiels zu keinen relevanten Vorkommnissen mehr. Gegen alle ermittelten Tatverdächtigen wurden Strafverfahren eingeleitet. Im Zuge der Kontrollen wurde zudem eine Person festgestellt, die eine kleine Menge Marihuana mitführte. Hier wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Burghausen

Kommentare