Samstag geht das Mühldorfer Volksfest los

Mühldorf - Diesen Samstag beginnt das 144. Mühldorfer Volksfest. Die Polizei bittet Sie, verantwortungsvoll mit Alkohol und Wertsachen umzugehen.

Am Samstag beginnt das 144. Mühldorfer Traditionsvolksfest. Das Fest dauert zehn Tage und endet am Montag den 7. September. Es werden wieder zwischen 250.000 und 300.000 Besucher erwartet. Für die Sicherheit auf und um das Volksfest zeichnet die örtliche Polizeiinspektion Mühldorf verantwortlich. Die Gesamteinsatzleitung obliegt dabei dem neuen Inspektionschef, Polizeioberrat Robert Anderl. Trotz der angespannten Personalsituation wird die Polizei Mühldorf auch heuer wieder eine Wiesnwache stellen.

Die Beamten werden täglich ab 20 Uhr auf dem Festgelände präsent sein. Für die Festbesucher dienen sie als erster Ansprechpartner bei einer Vielzahl von Problemen wie z. B. Verlusten, Vermissungen oder Diebstählen. Auch stehen die Beamten in ständigem Kontakt zu den Rettungs- und Sicherheitsdiensten. Bei den anfallenden – meist alkoholbedingten- Streitigkeiten und Raufereien wird ihr beherztes und konsequentes Einschreiten gefragt sein.

Vor dem Hintergrund des in zunehmenden Maße feststellbaren Alkoholmissbrauchs junger Menschen wird die Polizei Mühldorf auf dem Festgelände aber auch im Stadtgebiet entsprechende Kontrollen vornehmen.

Abschließend noch ein paar Tipps der Polizei für einen ungestörten Volksfestbesuch.

Bitte nicht mit Alkohol ans Steuer!

Die Polizei wird auch heuer wieder zur Erhöhung der Verkehrssicherheit verstärkt Alkoholkontrollen durchführen. Bedenken Sie immer – wer sich alkoholisiert ans Steuer setzt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Nutzen Sie das Angebot der Mühldorfer Volksfestbusse. Mit insgesamt elf Linien wurde ein flächendeckendes Netz aufgebaut.

Achten Sie auf Ihre Wertsachen!

Erfahrungsgemäß nutzen Diebe den Besucherandrang bei derartigen Veranstaltungen für ihre kriminellen Machenschaften. Geben Sie „Langfingern“ keine Chance und legen Sie keine Wertgegenstände, Handys oder Taschen unbeaufsichtigt ab. Falls es dennoch zu einem Diebstahl kommt, melden Sie diesen Vorgang umgehend der Polizei.

Maßkrugdiebstahl ist kein „Kavaliersdelikt“!

Nicht nur wegen der Strafbarkeit, sondern auch, weil die gestohlenen Maßkrüge außerhalb des Festgeländes als Schlagwerkzeuge genutzt werden können bzw. bei Bruch eine erhebliche Unfallgefahr darstellen, nimmt die Polizei die Maßkrugdiebe verstärkt ins Visier.

Gehen Sie Streitigkeiten und Pöbeleien aus dem Weg!

Genießen Sie die ausgelassene Stimmung auf dem Volksfest, lassen Sie sich nicht provozieren. Gehen Sie Aggressivitäten aus dem Weg. Bei Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an die Beamten der Wiesn-Wache bzw. an die Polizeiinspektion Mühldorf.

Die Polizei wird von Anfang an konsequent und unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten gegen „Störenfriede“ vorgehen. Allen Randalierern und Raufbolden blüht das gefürchtete „Wiesn-Verbot“ des Veranstalters.

Beachten Sie die Platzordnung!

An allen Eingängen sind Tafeln mit der abgedruckten Platzordnung aufgestellt. Darin ist es insbesondere untersagt alkoholische Getränke mitzubringen bzw. Alkohol außerhalb der Festzelte und der Karussell-Bar zu konsumieren.

Offizielle Internetpräsenz des Mühldorfer Volksfestes

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser