Rollerfahrer: Betrunken und ohne Führerschein

Burghausen - Normalerweise geht man bei betrunkenen Rollerfahrern ohne passendem Führerschein von Jugendlichen aus. Aber Ausnahmen machen ja bekanntlich die Regel:

Am späten Nachmittag des 1. August wurde ein 49-jähriger Rollerfahrer in Burgkirchen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund deutlich wahrnehmbarem Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt. Hierbei konnte eine Atemalkoholkonzentration von 1,16 Promille festgestellt werden.

Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der benutzte Roller eine Höchstgeschwindigkeit von rund 50 km/h erreicht. Der Burghauser Fahrzeugführer war jedoch lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung. Den 49-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © pa/obs/Delticom AG

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser