Rollerdiebe ermittelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - In der Nacht zum 07. August entwendete ein zunächst unbekannter Täter von einem am Schachenwald abgestellten Motorroller die Frontverkleidung.

Abends sah der geschädigte Rollereigentümer dann in der Wasserburger Straße in Haag einen Roller fahren, an dem sich seine entwendete Rollerfrontverkleidung befand. Er informierte die Haager Polizei.

Im Zuge der Ermittlungen konnte dann ein 15-jähriger Schüler aus dem westlichen Gemeindebereich von Reichertsheim als Täter ermittelt werden. Dieser hatte die Verkleidung am Schachenwald in Haag entwendet und dann an seinen eigenen Roller angebaut.

Den Roller hatte er zudem technisch so verändert, dass er etwa 50-60 km/h fuhr, weshalb er wiederum einen Führerschein benötigt hätte, den er aber auch noch nicht hatte. Bei den Ermittlungen kam auch noch heraus, dass er am 08. August nachts in Reichertsheim einen anderen, fahrerlaubnispflichtigen Roller entwendet hatte, mit dem er dann unter anderem zu seiner Ferienarbeitsstelle in Haag gefahren war.

Seinen eigenen Roller hatte er in der Garage eines 15-jährigen Freundes in Reichertsheim untergestellt. Bei den dortigen Ermittlungen konnte dann noch ein weiterer Rollerdiebstahl vom 10. August, gegen 3 Uhr früh in Oberndorf geklärt werden, welchen wiederum der 15-jährige Freund aus Reichertsheim begangen hatte. Auch dieser hätte für das Fahren mit dem Roller eine Fahrerlaubnis benötigt, die er allerdings auch nicht hatte. Gegen die beiden 15-Jährigen wird deshalb Strafanzeige wegen Kfz-Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser