Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grabkreuz verbogen, Gräber umgegraben & Co.

Unbekannte verwüsten mehrere Gräber in Reischach – Polizei den Tätern auf der Spur

In der Nacht von Freitag (4. November) 18 Uhr auf den Samstag (5. November) bis 6.45 Uhr haben mehrere unbekannte Täter den alten und neuen Friedhof in Reischach aufgesucht und dabei insgesamt acht Grabstätten verwüstet.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Reischach – So besaßen die Täter die Dreistigkeit ein Grabkreuz aus Eisen komplett zu verbiegen, mehrere Gräber umzugraben und die jeweiligen Blumengestecke wegzureißen, sowie Grabdekoration und Bilder von Verstorbenen umherzuwerfen. Zudem wurden die Grablaternen umgetreten oder in andere Gräber hineingeworfen und in diesen herumgestiegen.

Der angerichtete Sachschaden wird auf circa 2000 Euro geschätzt. Den Tätern werden nicht nur mehrere Sachbeschädigungen vorgeworfen, sondern auch mehrere Vergehen der Störung der Totenruhe.

Bei der Anzeigenaufnahme konnten Spuren von den Tätern gesichert werden. Dennoch bitte die Polizeiinspektion Altötting Anwohner, um den Friedhof in Reischach oder Zeugen, welche im oben genannten Zeitraum Ungewöhnliches festgestellt haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der 08671/9644-0 oder schriftlich unter der E-Mail-Adresse pp-obs.altoetting.pi@polizei.bayern.de zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Stephanie Pilick/dpa

Kommentare