Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Donnerstag bei Reischach

Akkuladegerät raucht und droht, Feuer zu fangen: Feuerwehr rückt aus

Am Donnerstag (1. Juli) ist es zu einem Einsatz der Feuerwehr Reischach aufgrund einer starken Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus bei Reischach gekommen.

Reischach - Als eine der Bewohnerinnen am späten Nachmittag nach Hause kam, nahm sie den Geruch von Rauch wahr. In dem Zimmer konnte sie schließlich das stark rauchende Ladegerät in einem Zimmer auf einem Schrank feststellen. Glücklicherweise hatte dieses nicht zu brennen angefangen und einen noch größeren Sachschaden verursacht. Ursächlich gewesen ist vermutlich ein Defekt an dem Gerät.

Durch die Rauchentwicklung und starke Hitze sind mehrere Geräte, die sich im Zimmer befanden, sowie Wände und Möbel beschädigt worden.

Der genaue Sachschaden ist unklar, liegt jedoch vermutlich im vierstelligen Bereich. Zu einem Personenschaden ist es nicht gekommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch

Kommentare