Fahranfänger rutscht in den Gegenverkehr

Burghausen - Ein 18-jähriger Burgkirchener war mit seinem Mazda auf nasser Fahrbahn offensichtlich zu schnell unterwegs. Er geriet ins Rutschen und kam auf die Gegenfahrbahn.

Am Dienstag gegen 19.25 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Burgkirchener mit seinem Mazda auf der Staatsstraße 2107 in Burgkirchen in Richtung Gendorf. Am Ofnerberg wollte er in einer langgezogenen Rechtskurve nach links in die Rupertusstraße abbiegen.

Hierbei kam sein Fahrzeug bei regennasser Fahrbahn wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Rutschen, dadurch auf die Gegenfahrbahn, wobei es zum Zusammenstoß mit einem Ford kam, der von einem 46-jährigen Burghauser gefahren wurde. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Gesamtschaden von circa 6.000 Euro.

Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser