Raubüberfall mit Handfeuerwaffe und Messer

Garching a. d. Alz - Unbekannte Täter versuchten am Donnerstagabend eine Tankstelle zu überfallen. Mit einer Handfeuerwaffe und einem Messer bewaffnet forderten sie Geld.

Gegen 19.30 Uhr betraten die Unbekannten den Kassenraum der in der Fabrikstraße gelegenen Tankstelle. Mit einem Messer und einer Handfeuerwaffe in der Hand forderten sie Bargeld. Die anwesenden Angestellten verweigerten jedoch die Herausgabe, worauf die Täter ein Regal umwarfen und die Flucht ergriffen.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise entgegen.

  • Ein Täter wird als ca. 20-jähriger, ca. 175 cm großer, sehr schlanker Mann beschrieben. Er trug zur Tatzeit einen weiß/schwarzen Kapuzenpulli mit sogenanntem „Norwegermuster“ und war mit einer silbernen Faustfeuerwaffe bewaffnet.
  • Der zweite Mann soll ca. 18 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank gewesen sein. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose. Bewaffnet war er mit einem Messer.

Wer Angaben zu den Personen oder zur Sache machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 08631/36730 bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf oder bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser